„Sebastião Salgado – Genesis“ im C/O, Berlin

In „Das Salz der Erde“, der von Wim Wenders in Co-Regie begleiteten Dokumentation über Leben und Werk des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado, berichtet dieser über sein vielleicht erfolgreichstes Projekt: Mit über zwei Millionen neu gepflanzter Bäume ist es ihm und seinen Helferinnen und Helfern gelungen, das Land seiner Eltern, die Farm seiner Kindheit, der Ödnis […]

Mehr

„Louise Bourgeois – Strukturen des Daseins: Die Zellen“ im Haus der Kunst, München

Mein Besuch der Ausstellung „Louise Bourgeois – Strukturen des Daseins: Die Zellen“ im Haus der Kunst in München liegt nun schon einige Zeit zurück. Die Eindrücke, die sie hinterlassen hat, sind aber weiterhin so präsent, dass ich meine Begeisterung gerne noch teilen möchte. In der sich über sieben Jahrzehnte spannenden Schaffensphase von Louise Bourgeois nimmt […]

Mehr

Wim Wenders „Landschaften.Photographien – 4 Real & True 2“ im Museum Kunstpalast in Düsseldorf

Wim Wenders ist Geschichtenerzähler. Dafür ist er mit seinen Filmen zurecht weltberühmt, geehrt, gefeiert. Von „Alice in den Städten“, über „Paris,Texas“ und „Der Himmel über Berlin“, bis zu „Every Thing Will Be Fine“: In seinen Spielfilmen erzählt er von den Wirren, Herausforderungen, Abstürzen, Freuden und der Verantwortung menschlichen Lebens. Es sind größtenteils melancholische Werke, die […]

Mehr

Camille Henrot „The Pale Fox“ im Westfälischen Kunstverein in Münster

Der Blassfuchs ist ein einsames, ein gehetztes, rastloses Wesen, geschaffen von Amma aus der Unordnung, die Ogo war, der Ungeduldige. Ihm folgen die Menschen. So erzählt es die Kosmologie der Dogon, einer westafrikanischen Volksgruppe. Und davon erzählt Camille Henrot in der Ausstellung „The Pale Fox“, nach Stationen in London, Kopenhagen und Paris zurzeit und zum […]

Mehr