Was hängen bleibt #5

DSCF7810

Goldene Pracht – Mittelalterliche Schatzkunst in Westfalen, im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte sowie in der Domkammer, Münster

 

2012

 

‚Goldene Pracht‘ – Ein Titel der spricht, der etwas verspricht.

Und wirklich: Überall Glanz, überall Pracht, überall Gold, Silber, Edelsteine.

Was aber wirklich Eindruck hinterlässt: handwerkliche Meisterschaft gespeist aus tiefer Religiosität und Verehrung, beeindruckende Kunstfertigkeit im Umgang mit den wertvollsten Materialien und Rohstoffen, der Blick der heiligen Agnes, die Details am Prudentia-Schrein, Messkelche, Reliquienkreuze und -kronen. Schätze – in, aus und für Westfalen. Wer hätte das gedacht? Vermutlich einige…. Ich nicht. Und darum (unter anderem) erinnere ich mich so gerne und mit bleibender Begeisterung an die ‚Goldene Pracht‘ in Münster.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.